Risikoanalyse und Risikobeurteilung zur CE-Kennzeichnung

Wir helfen Ihnen bei der Erarbeitung der gesetzlich vorgeschriebenen Risikoanalyse zur Produktsicherheit

Die Kon­for­mi­tät mit den von der EU-Kommission har­mo­ni­sier­ten Nor­men erklä­ren Sie als Her­stel­ler mit der CE-Kennzeichnung. Euro­päi­sche Vor­ga­ben, wie zum Bei­spiel die Maschi­nen­richt­li­nie oder die Nie­der­span­nungs­richt­li­nie, for­dern dafür die Durch­füh­rung einer Risi­ko­ana­ly­se. Sie muss alle Pha­sen ent­hal­ten, in denen ande­re mit der von Ihnen als Her­stel­ler gelie­fer­ten Tech­nik in Berüh­rung kom­men: Dass heißt also Trans­port, Aufstellung/Einbau, Betrieb, War­tung und Instand­hal­tung, Rei­ni­gung und Rück­bau sowie Ent­sor­gung.

Risikoanalyse CE-Zertifizierung Produktsicherheit Produkthaftung Maschinenrichtlinie Niederspannungsrichtlinie

Mit die­ser Analyse prü­fen Sie bereits zu Beginn Ihres Ent­wick­lungs­pro­zes­ses, ob ein Pro­dukt für die vor­ge­se­he­ne Anwen­dung als sicher gel­ten kann. Gleich­zei­tig zeigt Ihnen die Analyse auf, wel­che Mass­nah­men zur Ver­mei­dung von Unfäl­len getrof­fen wer­den sol­len.

Zugleich beant­wor­tet die Risi­ko­ana­ly­se fol­gen­de Fra­gen:

  • Wel­che Risi­ken wer­den durch eine Sicher­heits­funk­ti­on mit wel­chem SIL/PL aus­rei­chend gemin­dert?
  • Für wel­che Gefähr­dun­gen sind ande­re Schutz­mass­nah­men aus­rei­chend?

Risikoanalyse nach DIN EN 12100 - Die Risikobeurteilung und adäquate Reduzierung des Risikos dokumentiert die Einhaltung der Sorgfaltspflichten für das Inverkehrbringen. Welchen Nutzen bringt die gesetzlich vorgeschriebene Risikoanalyse?

Wir übernehmen für Sie folgende Aufgaben:

  • Analyse der Aus­gangs­be­din­gun­gen und des Nor­men­rah­mens für das Anwen­dungs­sze­na­rio
  • Pla­nung der Sicher­heits­ak­ti­vi­tä­ten für die Pro­dukt­ent­wick­lung
  • Mode­ra­ti­on und Doku­men­ta­ti­on der Risi­ko­ana­ly­se, z.B. mit der Soft­ware SAFEXPERT
  • Bewer­tung der Risi­ken mit dem Risi­ko­graph
  • Bestim­mung der Sicher­heits­in­te­gri­täts­an­for­de­run­gen an SIL bzw. PL der not­wen­di­gen Sicher­heits­funk­tio­nen
  • Doku­men­ta­ti­on der Mass­nah­men­um­set­zung und Erar­bei­tung von Emp­feh­lun­gen für die künf­ti­ge Anwen­der­do­ku­men­ta­ti­on

Wir mei­nen: Der Auf­wand für eine sol­che Risi­ko­ana­ly­se lohnt sich. Denn eine sol­che Analyse zeigt nicht nur, dass Sie als Her­stel­ler die erfor­der­li­che Sorg­falt auf­ge­bracht haben. Sie spa­ren oft auch bares Geld, weil unnö­ti­ge Akti­vi­tä­ten oder teure Nach­bes­se­run­gen am Ende der Ent­wick­lung ver­mie­den wer­den.

Dort, wo es not­wen­dig ist, wird die Risi­ko­ana­ly­se bei Bedarf ergänzt um den Nach­weis der Mass­nah­men zum Errei­chen der gefor­der­ten Sicher­heits­in­te­gri­tät (SIL/PL).

Seite Nachweis SIL/PL-Eignung