FTA-Fehlerbaum-Zusatzmodul

Feh­ler­bäu­me model­lie­ren und berech­nen mit RAMS-Office NG Software

Mit den FTA-Zusatzmodul für RAMS-Office NG können Sie fundierte Fehlerbaumanalysen erstellen, verwalten und die Ergebnisse in vielen gängigen Formaten exportieren.

Auf Basis des im jah­re­lan­gen Ein­satz bewähr­ten Pro­gram­mes SYSTEME haben wir ein inte­grier­tes FTA-Software-Erweiterungsmodul für RAMS-Office NG Premium-Version ent­wi­ckelt, dass sich bereits viel­fach im Pra­xis­ein­satz bewährt hat.

Mit die­sem daten­bank­ge­stütz­tem Bau­stein ist die Ver­wal­tung und Dar­stel­lung struk­tu­rier­ter Sys­te­me durch einen norm­ge­rech­ten Feh­ler­baum (Fault Tree) mit vie­len erwei­ter­ten Optio­nen möglich.

Für einen Feh­ler­baum las­sen sich Kenn­grö­ßen und Funk­ti­ons­ver­läu­fe der Zuver­läs­sig­keit und Ver­füg­bar­keit berech­nen und gra­fisch darstellen.

Leistungsmerkmale des FTA-Zusatzmoduls

  • Bestim­mung der Zuver­läs­sig­keit und Aus­fall­wahr­schein­lich­keit des Systems
  • Gra­fi­sche Dar­stel­lung der Aus­fall­wahr­schein­lich­keit in einem vor­ge­ge­be­nen Zeit­in­ter­vall (Ver­tei­lungs­funk­ti­on)
  • Bestim­mung der Struk­tur­wich­tig­keit und Ele­ment­wich­tig­keit (Wich­tig­kei­ten kenn­zeich­nen den Ein­fluss von Zuver­läs­sig­keits­än­de­run­gen bei Ele­men­tar­ereig­nis­sen auf die Systemzuverlässigkeit)
  • Berech­nung der Sys­tem­kenn­grö­ßen Ver­füg­bar­keit, Nicht­ver­füg­bar­keit, Feh­ler­häu­fig­keit, mitt­le­re Klar- und Unklardau­er (Mean Up Time - MUT, Mean Down Time - MDT)
  • Import von Sys­tem­s­truk­tu­ren aus APIS IQ-FMEA und Fault-Tree++
  • Export­mög­lich­kei­ten für viele Stan­dard­for­ma­te (Excel, HTML, XMLPDF…)
  • Ver­schie­de­ne Darstellungsformen
  • Über­nah­me von Kenn­wer­ten und Struk­tu­ren aus der Zuver­läs­sig­keits­ana­ly­se oder aus der inter­nen Kennwertebibliothek
  • Berech­nung von k aus n - Sys­te­men und Sys­te­men mit Mehrfachereignissen
  • Bele­gung der Ele­men­tar­ereig­nis­se mit Zuver­läs­sig­keits­kenn­wer­ten: para­me­tri­sche Ver­tei­lungs­funk­ti­on oder Einzelwahrscheinlichkeit
  • Bele­gung der Ele­men­tar­ereig­nis­se mit Ver­füg­bar­keits­kenn­wer­ten: Ver­füg­bar­keit und Feh­ler­häu­fig­keit oder MUT und MDT
  • Umrech­nung ver­schie­de­ner Eingabewerte
  • Gra­fi­sche Dar­stel­lung mit den klas­si­schen Beschreibungselementen
  • Algo­rith­men zur Suche von Ele­men­ten im System
  • Auto­ma­ti­sche Anord­nung der Elemente
  • Kopier­funk­ti­on für Ele­men­te bzw. Teilsysteme

ANFRAGE ODER ANGEBOT EINHOLEN

For­dern Sie bei uns ein unver­bind­li­ches Ange­bot für RAMS-Office NG inkl. dem FTA Zusatz­mo­dul an. Auch wei­te­re Fra­gen beant­wor­ten wir Ihnen gern und geben erste Tips zur Kon­fi­gu­ra­ti­on und Nut­zung des Tools.

Bei grö­ße­ren Auf­ga­ben­stel­lun­gen hat es sich außer­dem bewährt, die Vor­tei­le und Vorraus­set­zun­gen für den erfolg­rei­chen Ein­satz der Soft­ware in der bestehen­den Soft­ware­um­ge­bung gemein­sam zu besprechen.

Zögern Sie nicht, uns anzu­spre­chen. Wir hel­fen Ihnen gerne!

FTA-Zusatzmodul ausprobieren!

RAMS OFFICE NG DEMOVERSION

Die Demo­ver­si­on von RAMS-Office NG beinhal­tet den vol­len Funk­ti­ons­um­fang und die Zusatz­mo­du­le. Wir geben Ihnen die Mög­lich­keit, die Demo­ver­si­on in Ruhe aus­zu­pro­bie­ren, und so zu prü­fen, ob unse­re Soft­ware für Ihre Pro­jekt­auf­ga­ben geeig­net ist. Die Demo­ver­si­on ist vor dem ers­ten Start zu regis­trie­ren. Sie erhal­ten dann von uns einen Freischaltcode.

Gerne beant­wor­ten wir Ihre Fra­gen zum Funktionsumfang.

Down­load Demoversion

LCC-Prognose
mit RAMS-Office NG Software

Die von uns ange­bo­te­ne Soft­ware RAMS-Office NG ist ein umfas­sen­des RAMS/LCC Ana­ly­se­werk­zeug. Mit die­ser Soft­ware kön­nen Sie auf ein­fa­che Weise wie­der­ver­wend­ba­re und gut struk­tu­rier­te LCC-Kalkulationen mit prag­ma­ti­schen Kal­ku­la­ti­ons­an­sät­zen für alle gän­gi­gen Kos­ten­ar­ten erstel­len. Die Ergeb­nis­se kön­nen in gän­gi­ge For­ma­te expor­tiert werden.

LCC Berechnung Prognose RAMS-Office NG Kostenstruktur

Fallstricke bei der Erarbeitung von Fehlerbäumen 

Bei der Wei­ter­ent­wick­lung bestehen­der Ana­ly­sen sind uns des Öfte­ren Unge­nau­ig­kei­ten bei den Model­lie­run­gen der Feh­ler­bäu­me begegnet.

Unser Mit­ar­bei­ter Paul Granzin beleuch­tet des­halb in einem White­pa­per häu­fig erkann­te Fall­stri­cke bei der Anwen­dung der FTA-Methodik in der Praxis.

Sicherheitsfunktion FuSi FMEDA Sicherheitsintegritätslevel Performance Level Maschinensicherheit FMEDA SIL PL Performance Level